Rückblick Expedition Albula (2. Ausfahrt inkl. MV)

Ja, zugegeben, das Wetter war nicht besonders. Vermutlich haben wir das schlechteste Wetter des ganzen Jahres erwischt. Dafür war die Stimmung super und die Ausfahrt der Knaller! Stefi Caplazi und Martin Kaiser organisierten für den Jeepclub Graubünden am Samstag, 29. August 2020 eine interessante und abwechslungsreiche Sommer-Vereinsausfahrt. Uns wurde wirklich viel geboten. Kreuz und Quer durchs Albulatal erlebten wir wunderschöne Natur, Kulturerbe und Gastfreundschaft auf höchsten Niveau. Im Bergrestaurant Acla Grischuna gab es die erste Stärkung mit Kaffee, Gipfeli und guter Laune vom Personal. Das feinschmeckende Mittagessen nahmen wir später in heimeliger Atmosphäre im Bahnmuseum Albula ein. Gute Laune, Aufmerksamkeit und Gastfreundlichkeit ist im Albulatal offensichtlich eine gelebte Selbstverständlichkeit. Aufgrund der Grösse unseres Konvois mit 31 Jeeps teilten wir den Club in zwei Gruppen auf, welche abwechslungsweise die Festung Albula und das Bergholzzentrum der Firma Florinett AG in Bergün besichtigen durften. Die Familie Florinett erklärte uns die einheimische Holzverarbeitung mit der Sägerei im Familienbetrieb und wir durften unsere exklusiven JCG-Kopfkissen mit frischen Arvenspänen auffüllen. Ausserdem stellte uns das nachhaltige Forst- und Holzunternehmen grosszügige Teile ihrer Infrastruktur als regensichere Unterkunft für unsere Versammlung bereit. Top! Herzliche Dank dafür! Am Albulapass führte uns Hans Stäbler durch die eindrückliche Festung aus dem 2. Weltkrieg, welche absolut sehens- und empfehlenswert ist. Nach dem Grillplausch am Abend, hielten wir unsere Mitgliederversammlung ab und liessen es gemütlich und vor allem trocken ausklingen.

 

Wir bedanken uns besonders bei den Organisatoren, Stefi und Martin für die perfekte Vorbereitung und Durchführung.

 

Auch dem Verein Militärhistorische Anlagen Albulatal, insbesondere Hans Stäbler gebührt unseren Dank für die tolle und humorvolle Führungen.

 

Ein ganz besonderer Dank gebührt der Firma/Familie Florinett. Ihr seid einfach toll!

 

www.acla-grischuna.ch

www.bahnmuseum-albula.ch

www.festung-albula.ch

www.florinett-holz.ch


Jeepclub Graubünden – Sinn und Zweck – Vorteile

  • Zusammen ausfahren und Freude haben
  • Andere Jeep-Begeisterte kennenlernen
  • Technische Unterstützung untereinander
  • Geringer Zeitaufwand für max. 3 Vereinsausfahrten im Jahr
  • Kein Materialverschleiss – Kein Offroadclub
  • Rücksicht auf Natur und Umwelt
  • Unabhängiger privater Verein
  • Vergünstigungen bei der Ersatzteilbeschaffung

Die Vereinsmitglieder sind per Whatsapp vernetzt. Es gibt einen Guppen-Chat für den kameradschaftlichen Austausch und einen separaten Gruppen-Chat für technische Diskussionen zum Thema Jeep.

 



Vereinigung

Wir sind eine unabhängige Gemeinschaft von Jeepfahrern. Wir haben Freude an unseren Fahrzeugen und teilen diese miteinander.

 

Zeitaufwand

Der Jeepclub Graubünden veranstaltet jährlich 3 Ausfahrten. Wem das nicht genug ist, kann sich innerhalb der Gemeinschaft für weitere Fahrten oder Treffs verabreden.

Kameradschaft

Die Kameradschaft und das Miteinander stehen im Mittelpunkt des Vereins. Wir sind familien- und tierfreundlich. Wir unterstützen uns gegenseitig in technischen Belangen.



Marktplatz


JCG on Facebook

JCG on Youtube